Rückblick

Dornburger Schlösser und Mühltal

Bei bestem Wetter starteten wir die Exkursion vor der Uni Erfurt.

Nach etwa eineinhalb Stunden durch die Thüringer Landschaft hatten wir unser erstes Ziel erreicht die Dornburger Schlösser. Am Brunnen vor dem Renaissanceschloß teilte sich die Gruppe in Englisch und Deutsch auf.

Die Führung begann bei der Bastion mit einem wunderbaren Blick über das Tal.

Garten am Rokokoschloß
Rokokoschloß

Nach der Führung hatten alle noch die Gelegenheit das Gelände auf eigene Faust zu erkunden, bis es dann mit dem Bus weiter ins Mühltal ging. Startpunkt war Kursdorf. 8 Mühlen liegen auf dem Wanderweg durch das Tal, fast jede Mühle hat ein Gasthaus, so dass individell Mittag bzw. Kaffepause eingelegt werden konnte.

Waldweg immer am Wasser entlang
Alle Mühlen wurden mit Wasser betrieben…
Stärkung für den Weg
Geschafft, nach 2-3 Stunden Wanderung …

Text: Dana Kittel Bilder: Hartmut Schermer, Dana Kittel

Begrüßungsabend Café Duck Dich

Einstimmumg mit Gitarrenspiel von Youssef

Am 26.April 2019 konnten wir unsere Neu-Studenten und ihre Paten im Caé Duck Dich begrüßen. Mit Gitarrenspiel und Gesang in Deutsch, Englisch und Russisch (sprachbegabter Sänger) wurde der Abend eingeleitet. Im Sommersemester haben sich bis zum Begrüßungsabend 24 Studenten aus 15 Ländern angemeldet. Die Projektkkoordinatorin stellte das neue und erste Logo von Fremde werden Freunde vor. Boou Wang unterhielt die Gäste mit der Pipa.

Boou Wang – Pipa Spiel

Nach einem kurzen Ausblick auf die Aktivitäten und Ausflüge im Sommersemster 2019, gesellten sich Studenten, Paten und Gäste an die Bar des Café Duck Dich und genossen den Abend.

Get together mit Brezeln und Getränken

Text: Dana Kittel Bilder: Hartmut Schermer

die Teilnehmer in der Kunsthalle

artthuer – Führung am 11. November

Die artthuer – Kunstmesse Thüringen gibt es nun schon seit 20 Jahren: Drei Tage lang ist die größte Kunstmesse Mitteldeutschlands ein Podium für Kunst in und aus Thüringen, als Verkaufsmesse sowie Informations- und Kontaktbörse für Kunstfreunde, Galerien und Museen.

Organisiert wird das Ganze vom Verband Bildender Künstler Thüringen e.V., der Studierenden vom Projekt „Fremde werden Freunde“ zu einer Führung eingeladen hat. Somit trafen wir uns Sonntagnachmittag vor der Messe und mussten erst einmal anstehen, da der Andrang riesig war. Dr. Angelika Steinmetz-Oppelland führte uns auf Englisch und Deutsch durch die Ausstellung, interessant war, dass auch Thüringer Künstler international sind. Sei es dadurch, dass sie italienische Architektur malen oder fotografieren oder dass sie russische oder schwedische Wurzeln haben… 

Es war ein schöner Nachmittag, den Einige bei einem Kaffee oder einem Glas Wein haben ausklingen lassen. 

Asiatische Tanzgruppe

Begrüßungsabend Rathaus im November

Am Abend des 9. November war der Festsaal wieder gut gefüllt. Paten, ausländische Studierende und zahlreiche Gäste waren unserer Einladung gefolgt. 

Steffen Linnert, Beigeordneter der Stadt Erfurt für Bürgerservice, Sicherheit und Wirtschaft hielt das Grußwort und begrüßte unsere neuangekommenen Studierenden herzlich. Frau Dr. Katrin Langer, Geschäftsführerin des Projektträgers (TIAW GmbH) führte als Moderatorin durch den Abend. 

In-Kyung Lee eine Studentin in unserem Projekt sorgte am Klavier für die musikalische Einstimmung des Abends und erzählte später mit Ihrer Patin Birgit Steiner über ihre Deutsch-Südkoreanische Patenschaft unterlegt mit vielen Bildern. 

Für die kulturelle Umrahmung sorgte der Kammerchor der Universität Erfurt unter der Leitung von Michael Käppler und die Vietnamesische Tanzgruppe des Ostasiatisch Deutschen Kreativ Vereins. 

Beim anschließenden geselligen Beisammensein lernten sich Paten und Studierende kennen und trafen bereits erste Verabredungen. Von allen neuen ausländischen Studierenden, die in diesem Semester ein Studium an der Universität bzw. Fachhochschule Erfurt begannen, meldeten sich 67 aus 28 Ländern bei „Fremde werden Freunde“ an. Wir freuen uns auf eine spannende und aufregende Zeit. 

Führung durch Buchenwald

Buchenwald – Ausflug

Zusammen mit der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft Erfurt e.V. machten Fremde werden Freunde am letzten Oktobersonntag eine Exkursion zu Gedenkstätte Buchenwald. Einige Mitglieder der DAG und einige Paten fuhren mit dem Auto, die „restlichen“ Studenten und die Projektkoordinatorin fuhren mit Zug und Bus zur Gedenkstätte. 

Vor Ort wurde erst einmal ein Einführungsfilm auf Deutsch mit englischen Untertiteln geschaut und dann teilten sich die 40 Personen in zwei Gruppen auf. Es gab eine englische und eine deutsche Führung. Nach knapp zwei Stunden Laufen, bei nebligen und kalten Wetter, wärmten wir uns in der Cafeteria mit Heißgetränken und Essen wieder auf. 

Zurück ging es wieder per Auto und Zug und einige Studierende nutzen die Gelegenheit und schauten sich noch in Weimar um.