ausländische Studenten mit ihren Paten in Oberhof

Exkursion nach Oberhof und Suhl

Am 2.12.2017 fuhren Paten und Studierende sowie Teilnehmer des Flüchtlingsprojektes „wir sind paten” nach Oberhof und Suhl.

Vom herbstlichen Erfurt kamen wir ins sonnige und verschneite Oberhof. Der bekannte Wintersportort Oberhof liegt auf dem Kamm des Thüringer Waldes. Unsere Wanderung startete an der Touristeninformation. Die erste Attraktion war eine Außenkletterwand.

Bei perfektem Winterwetter, war die Pferdekutsche ein beliebtes Fotoobjekt, ebenso wie das berühmte Panorama Hotel.  Unsere zwei Tourguides berichteten über die Weiterentwicklung Oberhofs als Wintersportzentrum nach der Wende und gaben interessante Einblicke.

Nach kurzer Fotopause, ging es steil hinauf parallel zur Rennschlitten – und Bobbahn mit 15 Kurven und einer Gesamtlänge von 1.354,50 Metern.

Petra Eweleit, Projektleiterin bis Dezember 2017 und Dana Kittel, Projektkoordinatorin ab Januar 2018, organisierten gemeinsam den Ausflug nach Oberhof. Die Paten und Studenten nutzen die tolle Kulisse und das perfekte Wetter für zahlreiche gemeinsame Fotos.

Nach einer kurzen Stippvisite in die DKB Skisport Halle, endete die etwa zweistündige  Sportstättenwanderung an der Thüringer Hütte, wo sich alle mit gutbürgerlichem Essen und Glühwein stärken konnten, bevor es weiter nach Suhl ging.

Erster Stop in Suhl war das Fahrzeugmuseum. Auf 1100 m² Ausstellungsfläche werden etwa 180 Ausstellungsstücke aus allen Bereichen des Fahrzeugbaus gezeigt: Fahrräder, Mopeds, Motorräder und Automobile. Aus der Welt des Motorsports ging es dann gleich neben an in das Waffenmuseum.

Es zählt zu den bedeutendsten Spezialmuseen Deutschlands. Auf drei Etagen wird die fast 600jährige Geschichte der Suhler Fertigung von Handfeuerwaffen gezeigt.
Die kurze Zeit bis zur Abfahrt nach Erfurt nutzten die meisten, für einen Spaziergang über den Suhler Weihnachtsmarkt. Ein wunderschöner Winterausflug.

Erfurt, Dezember 2017